Beruflicher Erfolg, Bewerbung und Jobsuche | 5 Min. Lesezeit

5 Tipps fürs Online-Vorstellungsgespräch, die Sie kennen sollten

Autorbild von karriere tutor® Verfasst durch karriere tutor®

5 Tipps fuer das Online Vorstellungsgespraech
Vorstellungsgespräche über Skype oder Zoom werden in Unternehmen immer beliebter. Doch viele Bewerber sind vor ihrem ersten Online-Vorstellungsgespräch unsicher, worauf sie achten sollten und was den Personalern beim Video-Interview wichtig ist. Wir haben fünf Tipps für Ihr nächstes oder erstes Online-Bewerbungsgespräch zusammengestellt.

Vorteile der Online-Vorstellungsgespräche

Warum setzen Unternehmen überhaupt darauf, nicht nur online Stellen auszuschreiben, sondern auch online mit ihren Bewerbern zu sprechen, statt sie klassisch in die Räumlichkeiten vor Ort einzuladen? Gundi Poch, HR-Leiterin bei karriere tutor®, kennt die Gründe aus eigener Erfahrung: „In Zeiten des zunehmenden Fachkräftemangels weiten Unternehmen die Suche nach potenziellen neuen Mitarbeitern aus und rekrutieren nicht mehr nur lokal, sondern deutschlandweit und auch international“, weiß die Expertin. „Auch bei karriere tutor® nutzen wir Online-Gespräche, um die besten Fachkräfte zu finden, egal, wo sie gerade leben.“ Der aktuelle HR-Report 2019 „Beschäftigungseffekte der Digitalisierung“ des Personaldienstleisters Hays ergab, dass dies schon längst keine Ausnahme mehr ist: 50 % der befragten Unternehmen rekrutieren ihre Mitarbeiter bereits landesweit. Neben dem größeren Recruiting-Radius spielt bei der Entscheidung der Unternehmen für das Online-Bewerbungsgespräch auch der Zeitfaktor eine große Rolle. „Bewerbungsgespräche bedeuten immer einen hohen Zeitaufwand, sowohl für die Personaler des Unternehmens als auch für die Bewerber“, erklärt Gundi Poch. Online-Bewerbungsgespräche können den Auswahlprozess messbar beschleunigen und beiden Seiten Zeit und auch Geld sparen, denn Fahrt- und eventuelle Übernachtungskosten entfallen.

5 Tipps für Online-Vorstellungsgespräche

Auch bei Ihnen steht in Kürze ein Online-Bewerbungsgespräch an? Wenn Sie sich optimal darauf vorbereiten möchten, sollten Sie einige Dinge beachten.

1. Technische Ausrüstung für Online-Vorstellungsgespräche

Welche technische Ausrüstung brauchen Sie als Bewerber für ein Online-Bewerbungsgespräch? Wenn es sich nicht um ein reines Telefoninterview handelt, sondern um ein Video-Gespräch über Skype oder Zoom, ist Folgendes wichtig:
  •  Kamera
  •  Mikrofon
  • Internetverbindung
Separate Mikrofone und externe Kameras sind für das Online-Vorstellungsgespräch meist nicht nötig. Die eingebauten Standardgeräte in Laptop und Co. reichen vollkommen aus. Zusätzlich sollten Sie für eine stabile Internetverbindung sorgen, um Störungen oder gar Unterbrechungen mitten im Gespräch zu vermeiden. Bei den meisten Softwares kann man das Bild und auch den Ton vorab testen. „Dies sollten Bewerber im Vorfeld nutzen, denn Unterbrechungen stören nicht nur den Gesprächsfluss, sondern sind auch eine zusätzliche Quelle der Nervosität für den Bewerber“, rät Gundi Poch. Bitten Sie zum Beispiel auch einen Freund, mit Ihnen einen Test-Videoanruf durchzuführen. Das schafft zusätzliche Sicherheit.

Skype-Profil anlegen und aktualisieren

Wenn das Vorstellungsgespräch via Skype erfolgen soll und Sie sich ein neues Skype-Profil dafür einrichten, achten Sie darauf, dass Sie einen seriösen Profilnamen wählen. Ihr Vor- und Zuname wirkt professionell und ist ansprechender als ein kryptischer Fantasiename. Sollten Sie bereits ein Skype-Profil besitzen, nehmen Sie sich vorab die Zeit, dieses zu aktualisieren. Laden Sie ein aktuelles, geeignetes Foto von sich hoch und verzichten Sie auf missverständliche Abwesenheitsnotizen, die unterhalb Ihres Profilnamens angezeigt werden.

2. Auf die Umgebung achten

Neben den technischen Voraussetzungen spielt noch ein weiterer, in der Praxis oft vergessener Faktor eine Rolle: die richtige Umgebung. Auch beim Online-Bewerbungsgespräch möchten Sie sich ja optimal in Szene setzen. Dies können Sie im Vorfeld vorbereiten. Zum Beispiel, indem Sie eine optimale Kameraperspektive wählen. Achten Sie darauf, dass die Kamera Ihr volles Gesicht in einer guten Perspektive einfängt. „Der Bewerber sollte gut zu sehen sein, damit man einen guten Eindruck von ihm gewinnen kann“, ist Gundi Poch wichtig. Achten Sie also darauf, dass die Beleuchtung schräg von der Seite oder von vorne kommt, damit ihr Gesicht nicht im Schatten liegt. Der Bildausschnitt sollte so gewählt werden, dass Sie nicht zu nah, aber auch nicht zu weit weg von der Kamera platziert sind. Optimalerweise ist der Oberkörper gut zu sehen, sodass auch Ihre Gestik noch erkennbar ist. So haben Sie im Gespräch einen größeren Aktionsradius und werden sich wohler fühlen. Ein weiterer wichtiger Aspekt bei der gewählten Kameraperspektive: Das Gespräch findet nicht im Meetingraum des Unternehmens, sondern in Ihrer selbst gewählten Umgebung statt. Das wird Ihnen vermutlich helfen, sich wohlzufühlen. Gleichzeitig verrät der Hintergrund auch eine Menge über den Bewerber. HR-Leitung Gundi Poch verrät: „Wir achten im Gespräch natürlich auch darauf, wie die Umgebung wirkt: Welches Zimmer hat der Bewerber für das Gespräch gewählt? Wirkt der Hintergrund freundlich und aufgeräumt? Oder sieht man den Korb mit Bügelwäsche oder die dicke Staubschicht auf dem Regal?“ Neben dem Hintergrund sollten Sie auch auf die Geräusche um Sie herum achten. Störende Geräuschquellen wie die Baustelle vor dem Fenster können das Gespräch erschweren und behindern. Auch Ihr Handy sollten Sie in jedem Fall vor dem Gespräch ausschalten.

3. Dresscode für Online-Bewerbungsgespräche

Dresscode fuer Online Bewerbungsgespraeche Natürlich kommt es nicht nur auf den Eindruck an, den Ihre Umgebung macht, sondern auch auf einen guten ersten Eindruck von Ihrer Person. Und den erreichen Sie neben der richtigen Kameraperspektive über die gewählte Kleidung. Doch wie sollte man sich am besten kleiden? Gundi Poch verrät: „Bewerber sollten sich zur Vorbereitung mit dem Unternehmen auseinandergesetzt haben. Dadurch werden sie ein Gefühl dafür bekommen, welche Unternehmenskultur vorherrscht und welcher Dresscode dazu passt. So kann es sein, dass für ein Online-Vorstellungsgespräch bei einer Bank ein sehr klassisch-eleganter Look in Anzug oder Kostüm angemessen ist, Bewerber aber bei einem Medienunternehmen damit völlig overdressed erscheinen. Bei karriere tutor® herrscht eine eher lockere Atmosphäre. Business Casual ist deshalb bei uns gerne gesehen. Wichtig ist uns aber vor allem, dass der Bewerber sich nicht verkleidet, denn wichtiger noch als die Kleidung ist für uns die Authentizität.“ Der richtige Kleidungsstil kann von Branche zu Branche und von Unternehmen zu Unternehmen anders aussehen. Ein hilfreicher Tipp ist es deshalb, sich vorher die Teamfotos auf der Website eines Unternehmens anzusehen und sich dem darauf abgebildeten Dresscode anzupassen.

4. Die inhaltliche Vorbereitung

Egal ob Online-Bewerbungsgespräch oder persönliche Vorstellung vor Ort: die inhaltliche Vorbereitung eines Bewerbers ist entscheidend für den Ausgang des Gesprächs. Hier sind Gundi Poch vor allem zwei Punkte wichtig: die Beschäftigung mit dem Unternehmen und mit den eigenen Stärken. „Wenn ein Bewerber ins Online-Gespräch kommt und sich gar nicht mit unserem Unternehmen befasst hat, merken wir das sehr schnell. Doch bevor wir einen Job vergeben, wollen wir natürlich wissen, warum derjenige gut in unser Team passen würde und welche Motivation er mitbringt“, erklärt sie. Wenn Sie kurz vor einem Online-Bewerbungsgespräch stehen, nehmen Sie sich also unbedingt auch hier vorher die Zeit, um sich mit dem Unternehmensprofil Ihres potenziellen neuen Arbeitgebers zu befassen. Offline wie online erkundigen sich Führungskräfte im Bewerbungsgespräch auch gerne nach den persönlichen Stärken eines Bewerbers. Gundi Poch erklärt: „Uns ist es nicht wichtig, dass ein Bewerber alles hundertprozentig kann, aber er sollte seine eigenen Stärken kennen, und diese persönlichen Stärken müssen dann auch zum neuen Job und ins bestehende Team passen. Außerdem achten wir sehr stark auf die eigene Motivation: Will der Bewerber etwas erreichen? Hat er Lust, das Team nach vorne zu bringen? Wenn er das vermitteln kann, ist er bei uns richtig.

5. Gehaltsvorstellungen klug kommunizieren

Findet ein Vorstellungsgespräch online statt, dient dies nicht immer gleich der Besprechung sämtlicher Details des späteren Arbeitsvertrags, sondern kann auch eine Art Vorgespräch sein. Achten Sie deshalb darauf, inhaltlich die richtigen Schwerpunkte zu setzen. Konzentrieren Sie sich zunächst auf die Fragen zur fachlichen und persönlichen Eignung. Wenn es von der Führungskraft bzw. Ihrem Gesprächspartner thematisiert wird, können Sie auch Ihre Gehaltsvorstellungen nennen. Denn natürlich ist es wichtig abzuklären, welches Jahresgehalt Sie sich wünschen. „Dies sind zwar wichtige, aber nicht die primären Fragen für ein Bewerbungsgespräch“, erklärt Gundi Poch. Bereiten Sie sich also vor und notieren Sie eine Summe in Euro, die Sie sich wünschen, aber warten Sie darauf, dass Ihr Gesprächspartner das Thema aufgreift. Wenn Sie diese 5 Tipps beherzigen, steht einem erfolgreichen Online-Bewerbungsgespräch nichts mehr im Wege.

Bleibe up to date!

Mit unserem Newsletter bist du bestens informiert: Du verpasst kein Webinar sowie keine Veranstaltung mehr und weißt bestens über Strategien für mehr beruflichen Erfolg Bescheid.

Newsletter anmelden