Gesucht: Problemlöser | Gefunden: Six Sigma Schulung

Six Sigma Schulung

 

In Stellenanzeigen wird immer nach lösungsorientierten Mitarbeitern gesucht. Was heißt das eigentlich und wie werden Sie selbst zu einem? Und was hat die Six Sigma Schulung damit zu tun? Wir haben die Antwort!

Die eierlegende Wollmilchsau der Bewerber

Die eierlegende Wollmilchsau der Bewerber

Der Beste der Besten

Gefordert wird in Stellenanzeigen grundsätzlich gerne viel. Sicher, das kann man machen. Aber die Aussichten genau diesen einen Menschen auf dem Erdball zu finden, der sowohl teamorientiert als auch selbstständig, erfahren in zig verschiedenen Programmen und trotzdem jung und dynamisch ist, dürfte dann doch schwerfallen. Wenn es diesen einen potenziellen Kandidaten überhaupt gibt. Sie werden als Bewerber immer wieder geforderte Qualifikationen noch nicht haben. Das ist grundsätzlich kein Problem, denn diese können Sie nachholen und sich mehr und mehr spezialisieren. Denn das lohnt sich am Ende immer. Was Sie aber nicht vergessen sollten, ist diese eine wirklich immer geforderte Eigenschaft: lösungsorientiertes Denken. Die brauchen Sie tatsächlich. Immer und völlig unabhängig, in welche Branche Sie möchten. Wer wirklich lösungsorientiert denkt, hat richtig gute Karten, zwar nicht die eierlegende Wollmilchsau, aber zumindest der heißeste Kandidat im Bewerberpool zu werden. Und genau dabei kann Ihnen eine Six Sigma Schulung helfen.

Lösungsorientiert dank Six Sigma Schulung

Was soll das nun aber genau sein, dieses lösungsorientierte Denken? Eine Lösung sucht schließlich irgendwie jeder, oder nicht? Natürlich! Aber wie Sie diese Lösung finden, macht den Unterschied. Sie können Panikmacher sein und wie ein aufgescheuchtes Huhn um das Problem herumrennen. Oder in blindem Aktionismus einfach irgendwas tun, um die Lösung zu finden. Oder Sie können lösungsorientiert handeln. Entsprechendes Handwerkszeug kann Ihnen eine Weiterbildung im Qualitätsmanagement geben, beispielsweise eine Six Sigma Schulung. Denn wer eine solche durchläuft, arbeitet wesentlich wahrscheinlicher lösungsorientiert. Und das sieht dann kurz gefasst so aus:

  • Problem erkennen
  • positiv denken
  • Möglichkeiten sammeln
  • Entscheidung treffen

Und wie sieht das die Six Sigma Schulung?

Ähnlich sieht die Grundlage der Six Sigma Methode aus. Angelehnt an die mathematische Grundabweichung Sigma steht Six Sigma für eine möglichst minimale Abweichung vom Mittelwert. Einfach ausgedrückt: Die Fehlerquote soll hier nahezu Null sein. Es handelt sich also um nichts anderes als einen permanenten Verbesserungsprozess, den Sie in dieser Qualitätsmanagement-Methode erlernen. Klingt verdammt nach lösungsorientiertem Denken, oder? Grundlage der Methode, die Sie auch in der Six Sigma Schulung lernen, ist dabei der DMAIC-Zyklus. Auf die Praxis übertragen meint dieser folgendes:

  • Define: Was ist eigentlich das Problem und wie sieht mein Ziel aus?
  • Measure: Wie sehen die Zahlen aus bzw. wie kann ich den Prozess visuell darstellen?
  • Analyze: Was sind die Ursachen für mein Problem?
  • Improve: Wie kann ich das Problem beseitigen?
  • Control: Wie kann ich meinen neuen Prozessablauf in die Praxis übertragen

Grundsätzlich sehr ähnlich wie der erste Ansatz, nicht wahr? Der Unterschied liegt darin, dass ihnen eine Six Sigma Schulung die richtigen Werkzeuge an die Hand gibt. Sie lernen, welche Messmethode Sie wählen sollten, wie Sie Prozesse visualisieren, mögliche Abweichungen herausarbeiten und die beste Lösungsstrategie finden. Ob es dann am Ende um eine bessere Auftragsabwicklung oder um das verbesserte Eingehen auf Kundenwünsche geht, ist zweitrangig. Diese Methode zeigt Ihnen klar, wo Verbesserungspotenziale liegen, wie Sie diese erkennen und vor allem umsetzen. Wenn ein Bewerber lösungsorientiert denken kann, dann ein Absolvent einer Six Sigma Schulung.

Prädikat: lösungsorientiert

Problem erkannt, Problem gebannt. Aber lassen wir die Plattitüden und wenden uns den Fakten zu. Six Sigma zählt weltweit zu den bewährtesten Abschlüssen im Bereich des Qualitätsmanagements. Wie der European Six Sigma Club kürzlich veröffentlichte, sind zertifizierte Six Sigma Black Belts international gefragt. Als Inhaber einer solchen Qualifikation tragen Sie also tatsächlich das Prädikat „lösungsorientiert“ und müssen sich in keiner Ihrer künftigen Bewerbungsrunden verstecken.

Weitere Informationen zu unseren Six Sigma Schulungen finden Sie hier. Unser Lesetipp für Sie, wenn Sie ganz nach oben möchten.

 

 

Über den Autor

Oliver Holiver_quadratischerbig hat auf dem Gebiet berufliche Weiterbildung mit Schwerpunkt Management und IT in Geschäftsführer- und Vorstandspositionen über 15 Jahre Erfahrung. Profitieren Sie mit karriere tutor® von seinem Wissen und machen Sie sich fit für den nächsten Karriereschritt.