Weiterbildung | 4 Min. Lesezeit

Die richtige Weiterbildung finden – so geht’s

Autorbild von karriere tutor® Verfasst durch karriere tutor®

Weiterbildung-finden

Du möchtest dich beruflich weiterbilden, weißt aber nicht, welches die richtige Weiterbildung für dich ist? Dann mach hier den Praxischeck und finde heraus, wie du deinen persönlichen Erfolgsweg am besten beginnst.

Weiterbildung als Fundament beruflicher Zukunft

Du weißt es sicher längst, und gerade in Zeiten der Coronapandemie wurde es nochmals mehr als deutlich: Regelmäßige berufliche Weiterbildungen sind heute unverzichtbar. Auch wenn du also dein Studium oder deine Ausbildung längst abgeschlossen hast, lohnt es sich, weiterhin in dein Know-how zu investieren. Denn das einmal Gelernte ist zwar ein guter Grundstock, reicht aber nicht ewig aus. Gerade in einer digitalisierten Arbeitswelt wie unserer heißt es dranbleiben, weiterlernen und immer wieder offen sein für Veränderungen, die sich in unserem Fachbereich oder generell im Arbeitsleben ergeben.

Der richtige Zeitpunkt für deine Weiterbildung

Ob in deinem Fall dringend Zeit für eine Weiterbildung ist, kannst du mithilfe der folgenden Fragen herausfinden:

  • Muss ich fachlich mehr wissen, als ich es derzeit tue?
  • Will ich mich in meinem Tätigkeitsfeld kompetenter fühlen?
  • Möchte ich beruflich aufsteigen?
  • Suche ich eine berufliche Veränderung?
  • Brauche ich schlagkräftige Argumente für eine Gehaltsverhandlung?

Fünf Fragen – fünf Argumente, die allesamt für eine Weiterbildung sprechen. Aber auch dann, wenn es gerade keinen akuten Handlungsbedarf gibt, kannst du dir durch regelmäßige Weiterbildungen einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Es lohnt sich also in jedem Fall.

Welche Weiterbildung ist aber nun die richtige für dich?

Welche Weiterbildungsformen gibt es?

In Bereichen mit derart großem Bedarf wie dem Weiterbildungssektor ist auch die Vielfalt der angebotenen Formate groß. So gibt es:

  • Reines Selbststudium mit Fachliteratur oder Online-Kursen
  • Begleitete Online-Kurse
  • Weiterbildungsseminare und Workshops
  • Begleitete Online-Weiterbildungen

Kläre für dich zunächst die Frage, ob dich eher eine Weiterbildung im Selbststudium oder eine begleitete Weiterbildung anspricht. Beides hat Vor- und Nachteile. So verlangt ein Selbststudium mehr Eigeninitiative, ist dafür aber flexibel. Eine begleitete Weiterbildung bietet mehr Unterstützung, kann dafür aber an Vorgaben zu Zeit und Ort geknüpft sein. Manche Weiterbildung verbindet die Vorteile beider Seiten, zum Beispiel eine begleitete Online-Weiterbildung, wie sie bei karriere tutor® angeboten wird.

Tipp: Berücksichtige bei der Auswahl des Formates auch deine persönliche Lebenssituation. Hast du die Möglichkeit, täglich zum Seminarort zu fahren? Verlangen deine Lebensumstände eine Weiterbildung in Teilzeit statt Vollzeit? All das ist wichtig zu wissen.

Die richtige Weiterbildung auswählen

Hast du dich für ein Format entschieden, geht es anschließend um die inhaltliche Ausrichtung deiner Weiterbildung. Wichtig ist hierfür vor allem, dein persönliches Ziel festzulegen, das du mit der Weiterbildung erreichen möchtest. Frage dich:

  • Wo stehe ich?
  • Wo möchte ich hin?

Diese beiden Punkte sind quasi dein Navigationssystem zur richtigen Weiterbildung. Denn je nachdem, was du möchtest, kommen unterschiedliche Maßnahmen für dich infrage. Denkbare Ziele sind:

  • eine bestehende Arbeitslosigkeit beenden,
  • nach der Elternzeit im neuen Job einsteigen,
  • deine Aufstiegschancen verbessern,
  • eine Kündigung vermeiden oder
  • einen Quereinstieg in einen neuen Beruf schaffen.

Generell ist die wichtigste Voraussetzung, um eine gute Weiterbildung zu finden, dein Ziel genau zu kennen, sagt Karriereberaterin Christiane Höfer. Sich nicht genau zu informieren und die erstbeste Weiterbildung zu wählen, gehört ihrer Erfahrung nach sogar zu den sechs häufigsten Fehlern bei der Weiterbildungssuche.

Wusstest du, dass unsere Karriereberatung immer auf Basis des individuellen Lebenslaufs erfolgt? So findest du schneller zur perfekten Weiterbildung, sowohl inhaltlich als auch vom Format.

Wie gut sind Online-Weiterbildungen?

Online-Weiterbildungen gewinnen mehr und mehr an Zuspruch, weil sie das Lernen nicht mehr an einen festen Ort binden, sondern flexibilisieren. Doch Online-Weiterbildung ist nicht gleich Online-Weiterbildung, sondern genauso vielfältig wie Seminare und Maßnahmen vor Ort. Wichtig ist, dass du dir einen ersten Eindruck vom jeweiligen Weiterbildungsanbieter verschaffst. Überprüfe:

  • Ist der Anbieter zertifiziert?
  • Welche Weiterbildungen werden angeboten?
  • Gibt es ein Qualitätsmanagement?
  • Gibt es einen Ansprechpartner bei Fragen?

Achte dabei auch auf das Ziel, das du dir vorab notiert hast. Wenn du dich beispielsweise für einen neuen Job bewerben möchtest, kann es sein, dass du eine zertifizierte Online-Weiterbildung mit einem international anerkannten Abschluss benötigst. Überprüfe, ob dein favorisierter Online-Weiterbildungsanbieter dies ermöglicht oder ob es sich um unternehmensinterne Abschlüsse handelt.

Nutze für die Suche nach dem perfekten Weiterbildungsanbieter gerne auch unseren Artikel mit Tipps von „Anbieter“ bis „Zertifikat“

Wie viel darf die richtige Weiterbildung kosten?

Je umfangreicher und länger, umso teurer werden Weiterbildungen in der Regel. Prüfe deshalb zu Beginn, welches Budget dir zur Verfügung steht, und wähle dementsprechend aus. Wer sich privat keine Weiterbildung leisten kann, hat übrigens gute Chancen auf eine Förderung. Denkbar sind drei Wege:

  • Förderung durch den Arbeitgeber
  • Staatliche Förderung, z.B. über einen Bildungsgutschein
  • Förderung für Soldaten über den Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Es lohnt sich, wenn du dich beraten lässt, um abzuklären, ob eine Förderung für deine Weiterbildung denkbar ist und welche dafür infrage kommt. Nutze dazu gerne auch vorab unsere Übersichtsseite zum Thema Weiterbildungsförderungen.